Die Welt des Theaters

Die Welt des Theaters

Theater ist zwar eine Kunstform, die aber seit einigen Jahren sehr viel Realitätsbezug erhalten hat. Im Theater sieht man aktuelle Ereignisse und Strömungen und kann sich durch eine gewisse Außensicht ein Bild vom modernen Leben machen. Viele Theaterstücke sind zudem in anderen Ländern angesiedelt, so dass man fast davon sprechen kann, dass ein Theaterbesuch so etwas wie eine Weltreise darstellen kann. Je nach Genre verlässt man das Theater gut unterhalten, angeregt oder nachdenklich. Kurz: Ein Besuch im Theater stellt immer einen Gewinn dar!

Sich informieren ist natürlich wichtig, denn neben den großen Häusern, deren Programme meistens in den lokalen Tageszeitungen abgedruckt sind, gibt es noch eine Vielzahl kleiner, oft privat geführter Theater, die sich Werbung oft nicht leisten können. Dennoch, oder gerade darum, stellen sie oft sehr interessante Orte dar, an denen mit viel Enthusiasmus gearbeitet wird, interessante Inhalte vermittelt werden. Die Frage, wie man sie dennoch findet, könnte sich im Medium Internet beantworten lassen. Aber auch Stadtteilzeitungen drucken Angebote kleiner Häuser ab. Wichtig ist natürlich als Entscheidungshilfe, einen kurzen Abriss über die Handlung zu erhalten. Wer einmal ein kleines "off-Theater" für sich entdeckt hat, kann bequem einen Newsletter abonnieren und erhält immer aktuelle Nachrichten über die Produktionen.

Wenn man zwar ein Theaterfan ist, aber nicht so gerne allein im Zuschauerraum sitzt, empfehlen sich Internet-Börsen, in denen man Gleichgesinnte finden kann. Freundschaften, aber auch Kontakte, die sich nach Hobbys zusammen finden, kann man unter "Kontakte/Stadt" finden. Ebenso ist natürlich auch hier eine Lokalzeitschrift eine bewährte Lösung. Will man seine Telefonnummer nicht Preis geben, ist eine Chiffre-Anzeige anzuraten. Oft ergeben sich aus Kontakten, die "eigentlich" nur kulturellen Zwecken dienen, weiter gehende Freundschaften.

Wenn man eine Sache gemeinsam hat, folgen oft andere. Der erwähnte Newsletter des Lieblingstheaters ist eine Möglichkeit, auf dem Laufenden zu bleiben, aber auch ein regelmäßiges Durcharbeiten des Monatsprogramms - mit Notieren der interessanten Stücke -- ist wesentlich, um nicht irgend wann sagen zu müssen: "Oh, das habe ich verpasst". Manche Stücke haben nur eine kurze Laufzeit, also heißt es, gleich "zugreifen". Wer mag und begeistert oder im Gegenteil enttäuscht von einem Stück war, schreibt gleich eine Kritik in einem Internetforum.

Unsere Umfrage der Woche

Was wird Ihr nächster Urlaub?